DanishEnglishGerman

+49 4663 - 18890 - 0

Mon-Fr: 9:00 - 17:30 Uhr

info@thomsenland.de

Fax: +49 4663 - 18890 - 29

Organische Düngung

Mit dem Bewusstsein das Gülle ein wichtiger Pflanzennährstoff ist  wird der Umgang entsprechend gehandhabt. An Personal und Technik stellen wir daher sehr hohe Ansprüche.

Zum Einsatz kommen:

25 m³ Tridemfässer ausgerüstet mit:

Verschlauchungsanlagen mit:

Selbstfahrer mit 16 und 32 m³:

Selbstfahrer 32 m³ mit schmaler Bereifung ohne Fahrgassen in Maisbestände

Absetzige Verschlauchungsanlage

Festmist / Kompost / HTK / getrocknetes Gärsubstrat / Kalk

Für die Ausbringung setzen wir auf professionelle Technik und beste Verteilung. Unsere Tebbestreuer, ausgerüstet mit je zwei querliegenden Fräswalzen die zur Zerkleinerung der Strukturen dienen, fördern im geschlossenen Gehäuse die zerkleinerten Partikel auf unten liegende Streuteller. Diese verteilen mit hoher Drehzahl die Substanzen bis zu 24m breit, ohne Haufenbildung auf dem Acker. Die Beladung erfolgt mit Teleskopladern.

Flüssigschlammtransporte - Gärrest / Gülle / Klärschlamm

Bereits 2007 haben wir uns auf absetzige Verfahren spezialisiert. LKW-Sattelzüge übernehmen den Straßentransport und übergeben am Feldrand direkt an die Verschlauchungsanlagen bzw. Ausbringfahrzeuge. Aufwendige Puffercontainer werden nur noch in Ausnahmefällen benötigt da jeder Auflieger mit Befüll-und Entleerkränen, sowie Andockpilzen ausgerüstet ist. So sind wir in der Lage auch über weite Entfernungen ihre Nährstoffe kostengünstig zum Acker bzw. Zwischenlager zu befördern. Wir legen Wert auf eine schonende Nutzung der Straßen, Einfahrten und Betriebsgelände, daher sind unsere Sattelauflieger mit einer Drehschemellenkung an der ersten und dritten Achse ausgerüstet.

Verschlauchungsanlagen

Mit unseren Verschlauchungsanlagen sind wir fast immer in der Lage die Gülle zum gewünschten Zeitpunkt auszubringen. Trägerfahrzeuge mit Breitreifen und Luftregelsystemen oder auch Raupenlaufwerk befahren den Acker schonend. Wir verfügen über Schleppschuh-u. Schleppschlauchverteiler bis 24m AB. 

Für Entfernungen die mit dem Schlauch nicht erreicht werden können wird eine selbst entwickelte Anlage eingesetzt. Sie besteht aus einem Front-Annahmebunker (6m³), einem Speicher (30m³) mit Pumpe und Schlauchtrommel.Es fallen keine Auf-u. Abbauzeiten an und der Speicher muss zum umsetzen nicht entleert sein wie es beim herkömmlichen Puffercontainer der Fall ist.

Absetziges Verfahren

Bei entsprechenden Entfernungen setzen wir LKW-Sattelzüge ein um die Gülle/Gärreste dem Ausbringfahrzeug zu zubringen. Die resolute Trennung zwischen LKW auf der Straße und Schlepper im Acker bringen ganz klare Kostenvorteile, ebenfalls wird die Ausbringleistung wesentlich erhöht. Bei einer Feldentfernung von 60 km ist unsere eigene LKW-Flotte in der Lage bis zu 150 m³/h zum Ausbringfahrzeug zu liefern, was dann auch gleich der Ausbringleistung entspricht. Die Befüllung der Ausbringfahrzeuge erfolgt direkt aus dem LKW im Andockverfahren. 

Konventionelle Ausbringung

Unsere Tridemwagen mit 25m³ Volumen fahren direkt vom Lager zum Acker und verteilen die Gülle/Gärreste mit entsprechender Technik. Wie bei allen anderen Ausbringverfahren bieten wir viele Optionen. Schleppschuhverteiler, Schleppschlauchverteiler, Grünlandinjektoren und Schwarzlandinjektoren halten wir zum optimalen Einsatz vor.

Kontaktieren Sie uns

Malte Eggers

Disponent / Fuhrparkleiter